The Cimi Schulz Show

 

Ist eine Fusion von zwei Personen aus unterschiedlichen künstlerischen Bereichen.

Der Musiker Christoph Schulz, bekannt durch seine einzigartige Interpretation der Maultrommel und Cimi Czimek, bildende Künstlerin mit Hang zu performativen Rauminstallationen, vereinen sich zu einem Crossover aus den unterschiedlichsten Maultrommeln, diversen Blasinstrumenten (vom Kinderspielzeug bis zur Klarinette) Gedichtgesängen und Frisörfönen. Das dritte Bandmitglied Hr. Herbert, seines Zeichens maschineller Repetitor, loopt die Klangwelten und erzeugt somit wiederkehrende Grundelemente auf denen das Duo ihre Show aufbaut.

 

Das Resultat ist eine skurrile Promenade in Zweierconference, die Konventionen hinter sich lässt, dem „Experimentaldilettantismus“ frönt und sich fröhlich- freudvoll unterschiedlichster Genres bedient. Die selbst geschriebenen Lieder werden 89-jährigen Nachbarsaltbauern, den im Kopfe heimischen Vögeln oder auch Seitenblicke- Zitaten von Reinhold Messner gewidmet. Hr. Schulz und Madame Cimi stehen zur Leichtigkeit des Seins, für das Sein ohne unnötige Perfektion und zu ihren natürlichen Kunstfiguren.

 

 


Mag. art Claudia Czimek

 

Studium der Bildhauerei an der Kunstuniversität Linz,

seit 2004 freischaffende Künstlerin

Zahlreiche Projekte im öffentlichen Raum, Installationen mit performativer Zutat der eigenen Person, z.B. „Madame Bricolage´s temporäres Atelier“ beim Schaurausch, „Reisebüro sCHIC“ im Haus der Geschichten bei Linz09, „Jonocchio“ –ein dreimonatiges Reiseprojekt mit einem umgebauten Walfischbus, „Madame Bricolage on tour“ in London, Paris,    

Peking. Ankäufe, Preise und Projektförderungen von Land Oberösterreich, Bundesministerium, Stadt Linz

 

Christoph Schulz

 

Der Musiker beschäftigt sich seit über einem Jahrzehnt mit den Möglichkeiten der Maultrommeln und spielte sie in den unterschiedlichsten Bands, wie „Maul und Trommelseuche“, „Mischkultur“, „Krinner und Loungepaket“. Seit 2013 tritt er auch mit seinem Soloprojekt „Schulz“ auf.

Christoph Schulz hat den traditionellen, österreichischen Stil der Wechselspieltechnik mit bis zu 9 Maultrommeln auf die Spitze getrieben und in eigenständige Beat- und Klangwahrnehmungen übersetzt. Die Maultrommeln werden in seiner Hand zum Techno- und Rockinstrument und somit völlig neu interpretiert. Diverse Auftritte im In- und Ausland (Frankreich, Russland, Schweiz, Ungarn, Portugal, österr.    Vertreter beim internationalen Mautrommelfestival in Jakutien)